Liebe Mitglieder der IB-Sektion,

auf der Sektionsversammlung im Rahmen des DVPW-Kongresses in Duisburg in der vergangenen Woche wurden wir, Margit Bussmann (Greifswald), Klaus Schlichte (Bremen) und Stephan Stetter (München) als Sprecher der „IB-Sektion“ gewählt, die übrigens jetzt auch offiziell ihren Namen in „Sektion Internationale Beziehungen“ geändert hat.

Die größte Aktivität unserer Amtszeit wird sicher die „Offene Sektionstagung“ sein, die mutmaßlich im September 2017 in Bremen stattfinden wird. Nach den Vorschlägen aus der Sektion werden wir diese um eine Tagung/Workshop zu einem Querschnittsthema und eine weitere zu einem spezielleren Thema ergänzen. Das Querschnittsthema hat den Arbeitstitel „Wo kommen die vielen Daten her? Gewinnung, Generierung und Reflektion von empirischen Forschungsdaten“. Diese Tagung wird voraussichtlich noch in 2016 stattfinden.

Die dritte, etwa speziellere Tagung wird sich nach der „Offenen Sektionstagung“, also voraussichtlich in 2018, mit dem Thema „IB und Globalgeschichte/Historische Soziologie“ beschäftigen. Dabei ist an einen Austausch mit diesem sehr dynamischen Forschungsfeld der Geschichtswissenschaften gedacht.

Außerdem haben wir die Zusammenarbeit mit den Arbeitskreisen und Themengruppen der DVPW geplant, die sich unserer Sektion zugeordnet fühlen. Auch die Hochschullehre (Thema des Sektionsworkshops in Tutzing 2015), zu der es in der DVPW eine neue Themengruppe gibt, wird uns als Thema weiter beschäftigen.

Für Rückfragen stehen wir drei SprecherInnen gern zu Verfügung!

 

Wir freuen uns auf den Austausch und die Diskussion und verbleiben mit besten Grüßen bis zur nächsten Gelegenheit dazu!

Margit Bussmann, Klaus Schlichte, Stephan Stetter